Umfragen

Server Teamspeak

Statistik

Gast
English Deutsch
News

Battlefield 1 - Battlefield 5 angekündigt, alle Infos: Klassen, Schiffe, Gaskrieg und der erste Trailer

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Battlefield 5 heißt Battlefield 1 und spielt tatsächlich im Ersten Weltkrieg. Hier sind alle Fakten: Klassen, Fahrzeuge, Gaskrieg und Schlachtfelder vorgestellt.

 

 

Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg. Statt düsterer Grabenkämpfe, Niemandsland und Artillerie-Terror erwarten uns allerdings eher farbenfrohe, actionreiche Ballereihen zu Lande zu Wasser und in der Luft - ganz im Stil der Battlefield-Reihe eben.

Im Rahmen der offiziellen Ankündigung zu Battlefiel 5 wurden auch schon viele Infos zu den Spielinhalten bekannt, die wir als Faktensammlung auflisten. Schon kurz davor war das Erste-Weltkriegssetting von Battlefield 1 und der Vorbesteller-DLC Hellfighters sowie der offizielle Name geleakt.

 

  • Maximal 64 Spieler werden auf einem Server gegeneinander kämpfen. Das gilt für alle Plattformen.

  • Es wird wieder Squads geben.

  • Konkrete Spielmodi hat Dice noch nicht genannt. Bestätigt ist lediglich Conquest.

  • Die Bewaffnung der Soldaten basiert zwar auf der Technik des Ersten Weltkriegs, allerdings nimmt es Dice mit der historischen Genauigkeit nicht allzu genau. Infanteristen sind mit tragbaren MGs und Maschinenpistolen ausgestattet, die damals höchstens die Ausnahme waren. Fahrzeuge, die eigentlich im Schneckentempo über das Schlachtfeld krochen, springen in Battlefield 1 über Dünen. Gameplay first lautet die Devise.

  • Es wird vier Klassen geben: Assault, Medic, Support und Scout stehen zur Wahl. Die Klassen sollen stärker spezialisiert und deshalb auf gegenseitige Hilfe angewiesen sein.

  • Der Assault ist gleichzeitig der Anti-Tank-Soldat in Battlefield 1. Seine genaue Bewaffnung kennen wir zwar noch nicht, wir haben aber eine Panzerbüchse (Anti-Tank-Rifle) sowie geballte Ladungen (spezielle Granaten) erkennen können.

  • Der Medic ist - wenig überraschend - dazu da, seine gefallenen Teamkameraden wieder aufzupäppeln.

  • Der Support trägt leichte MGs in die Schlacht, verfügt also über große Feuerkraft. Außerdem wird er seine Kameraden vermutlich mit Munition versorgen.

  • Der Scout kämpft mit seinem Scharfschützengewehr eher aus der zweiten Schlachtreihe, um gezielt feindliche Soldaten auszuschalten.

  • Der Nahkampf mit Hieb- und Stichwaffen ist wichtig. Schaufeln, Bayonette und spezielle Keulen kommen zum Einsatz. Außerdem führt DICE einen Sturmangriff ein, um schnell auf den Gegner zu stürmen.

  • Es wird Gasangriffe geben, wie genau die ablaufen, wissen wir aber noch nicht. Unser Charakter verfügt über eine Gasmaske. Sobald wir sie aufsetzen, hören wir Geräusche nur noch gedämmt. Ein absolut wichtiges Gameplay-Element, das sofort ausbalanciert wird.

  • Artillerie wird eine wichtige Rolle spielen, wie es sich für Schlachten im Ersten Weltkrieg gehört. Vermutlich werden Soldaten Artillerieschläge anfordern können. Genau wissen wir es aber noch nicht.

  • Die Fahrzeugauswahl scheint recht umfangreich. Panzerwagen, leichte und schwere Tanks, Aufklärungs- und Jagdflugzeuge, Bomber, Luftschiffe, Schiffe und Pferde. Ja, Spieler können endlich wieder Kriegsschiffe selber steuern.

  • Die Pferde sind auch im Kampf wichtig. Es wird Kavallerie-Sturmangriffe geben. Auf MG-Nester, der Erste Weltkrieg war ein Gemetzel erster Güte.

  • Die Maps führen uns an verschiedene Schauplätze des Ersten Weltkriegs. Soweit sind bekannt: die Argonnen in Frankreich, die italienischen Alpen, die arabische Wüste sowie urbane Umgebungen in Frankreich.

  • Die Umgebung sollen jetzt noch zerstörbarer sein als zuvor. Gebäude können spektakulär in ihre Einzelteile zerlegt werden.

  • Es wird eine Singleplayer-Kampagne geben. Im Lauf der Handlung werden wir den Krieg aus den Augen mehrerer Charaktere erleben können. Weitere Details gibt es nicht.

  • Die Missionen sollen das Battlefield-Gefühl, das eine Multiplayer-Partie entfaltet, mehr einfangen. Soll heißen: Mehr Möglichkeiten eine Situation anzugehen, offenere Karten, mehr Zerstörung und häufigerer Einsatz von Fahrzeugen.

  • Es wird, wie immer bei DICE, eine offene Beta geben. Mehr Details sollen später folgen.

Der Release ist am 21. Oktober 2016, ein Freitag. Early-Access-Release ist der 18. Oktober.

 

Quelle: gamestar.de

 

zapfen - 07.05.16 11:55 Uhr 0 Kommentare

The Division - Berichte über angebliches Grafik-Downgrade

Ubisoft hat auf der EGX 2015 eine aktuelle Version des kommenden The Division präsentiert - und damit offenbar erneut die Downgrade-Diskussion rund um das in sechs Monaten erscheinende Spiel befeuert.

 

 

Der Entwickler und Publisher Ubisoft stand schon einmal in der Kritik, weil die Grafik eines fertigen Spiels nicht mehr jener zu entsprechen schien, mit der es über Monate hinweg in Trailern und auf Screenshots beworben wurde. Und was damals mit Watch Dogs geschah, scheint sich nun auch beim kommenden The Division anzubahnen. Das jedenfalls berichtet die englischsprachige Online-Publikation NX Gamer.

 

Mit Downgrade-Vorwürfen sahen sich die Entwickler von The Division in der Vergangenheit übrigens häufiger konfrontiert. Entsprechende Gerüchte aus dem Juni 2014 wies Massive Entertainment noch im vergangenen November vehement zurück. Man wolle aus jeder Plattform möglichst viel herausholen und der PC biete natürlich das meiste Potenzial, hieß es.

 

Gut möglich also, dass die Xbox-One-Version des Spiels tatsächlich die technisch schwächste ist und sich der Sachverhalt auf den anderen Systemen anders verhält. Dann jedoch fragt sich, warum Ubisoft und Massive Entertainment auf der EGX 2015 ausgerechnet die Microsoft-Konsole zu Präsentationszwecken genutzt haben.

 

QUelle:gamestar.de

 

mau - 08.10.15 14:03 Uhr 0 Kommentare

Windows 10 - Offizielle deutsche Preise zwischen 135 und 279 Euro

Windows 10 soll laut Microsoft als Home-Version 135 Euro und als Pro-Version 279 Euro kosten, im Handel gibt es das Betriebssystem aber günstiger.

 

 

Für die meisten aktuellen Nutzer eines Windows-Betriebssystems wird das Upgrade auf Windows 10 ab dem 29. Juli 2015 für ein Jahr lang kostenlos angeboten. Rechner, auf denen Windows 7 oder eine neuere Version des Betriebssystems laufen, können also gratis auf Windows 10 umsteigen. Doch Microsoft wird das neue Betriebssystem auch in den Handel bringen und am Veröffentlichungstag auch online als Electronic Software Download (ESD) anbieten.

Laut einem Blogbeitrag von Microsoft sind diese Angebote vor allem für Nutzer von Windows XP oder Windows Vista gedacht, für die es kein kostenloses oder günstiges Upgrade gibt. Windows 10 Home soll ab dem 29. Juli 2015 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 135 Euro erhältlich sein, während Windows 10 Pro mit 279 Euro aufgeführt wird. Diese Preise sind damit deutlich teurer als in den USA.

Allerdings dürfte das für viele Käufer in Deutschland meistens keine große Rolle spielen. Die in Deutschland wegen der rechtlichen Lage angebotenen Systembuilder-Versionen von Windows 10 werden schon jetzt von Händlern mit Preisen von rund 100 Euro für Windows 10 Home und rund 150 Euro für Windows 10 Pro aufgeführt und sind damit deutlich günstiger. Im Gegensatz zu den Retail-Versionen fehlt zwar der direkte Telefonsupport durch Microsoft, doch die Lizenz kann bei einem Wechsel des Rechners weiter verwendet werden.

Noch günstiger ist es in vielen Fällen aber, einfach das bei manchen Händlern immer noch erhältliche Windows 7 zu kaufen, das zu einem kostenlosen Upgrade berechtigt. Im Handel wird es Windows 10 erstmals auch auf USB-Sticks geben. Einige Händler nennen hier Preise von rund 110 Euro für Windows 10 Home und 220 Euro für Windows 10 Pro.

zapfen - 25.07.15 23:50 Uhr 0 Kommentare

The Division - Release offiziell auf 2016 verschoben

The Division wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Ubisoft gab bekannt, dass der Titel erst im Jahr 2016 auf den Markt kommen wird. Dies geht aus dem aktuellen Finanzreport des Publishers hervor.

 

 

The Division erscheint nun ganz offiziell erst im Jahr 2016. Und zwar erst im letzten Quartal von Ubisofts Finanzjahr 2016. Das bedeutet, dass Spieler irgendwann zwischen Januar und März des kommenden Jahres mit dem Titel rechnen dürfen. Die Verschiebung gilt für alle Versionen des Spiels und damit für den PC, die Xbox One und die PS4.

zapfen - 13.05.15 08:08 Uhr 0 Kommentare

GTA 5 - Uhrzeit des PC-Releases bekannt

Wann lässt sich die PC-Version von GTA 5 starten? Während der Pre-Load des Open-World-Actionspiels bereits läuft, gibt es nun auch auf diese Frage eine Antwort: In der Nacht auf den 14. April 2015 werden die Server freigegeben.

 

 

Ab dem 14. April 2015 gibt es das bereits seit geraumer Zeit für die diversen Konsolensysteme erhältliche GTA 5 endlich auch für den PC. Bereits seit dem 7. April 2015 können Vorbesteller der digitalen Download-Version des Titels ihr Exemplar aus dem Internet herunterladen. Um welche Uhrzeit es am Release-Tag jedoch losgehen soll, war bisher unbekannt.

Für Klarheit sorgt nun jedoch ein Countdown, der nach dem erfolgreichen Download von Grand Theft Auto 5 zu sehen ist: Er zählt die Tage, Stunden, Minuten und Sekunden bis zur PC-Veröffentlichung des fünften Serien-Ablegers herunter und endet nach US-Ostküstenzeit am 13. April 2015 um 19:00 Uhr. Auf die hierzulande gültige Zeitzone umgerechnet wäre das 1 Uhr in der Nacht auf den 14. April 2015. Dann dürfen Besitzer der PC-Fassung GTA 5 das Spiel also starten und mit dem Spielen loslegen. Auch der Online-Part GTA Online sollte dann freigeschaltet werden - sofern sich die Server-Probleme des Konsolenstarts nicht wiederholen.

zapfen - 09.04.15 08:38 Uhr 0 Kommentare
« 1 2 3 4 5 6 ...14 »

Benutzerbereich


Kalender Termine

keine Events geplant

Shoutbox